Die Alawiten (Alouiten):ZurückHome


Als stärkste Widerstandsbewegung gegen die Saadier kristallisierten sich um die Mitte des 17. Jahrhunderts die im Tefilalet ansässigen Alawiten (Alouiten) heraus. Sie bezeichnen sich ebenfalls als Nachkommen des Propheten.

Zwischen 1666 und 1669 eroberten die Alawiten ganz Marokko. Moulay Ismail machte Marokko zu einem der mächtigsten Staaten seiner Zeit. Seine Hauptstadt Meknès baute er zu einer prächtigen Residenz aus. In der Folge hatte Marokko mit inneren Unruhen und Instabilität zu kämpfen. Die in Europa mächtig werdenden Franzosen besetzten zunächst Algerien und errichteten zusammen mit den anderen Europäern eine "internationale Verwaltung" in Tanger. Im März 1912 wurde Marokko französisches Protektorat.


Zurück