Die Almohaden:ZurückHome


Im Jahre 1121/1122 sammelte Mohammed ibn Tumart aus dem Berberstamm der Masmouda seine Anhänger im hohen Atlas und predigte gegen die Vielgötterei seiner Vorfahren. Seine Anhänger nannten sich Almohaden (von al-Muwahidun = Bekenner der Einheit Gottes). Sein Nachfolger Abd el-Mumin stellte ein mächtiges Heer zusammen und eroberte bis 1147 ganz Marokko. Im Anschluss daran gliederte er das maurische Spanien, Algerien und Tunesien an sein Imperium an und vereinigte so alle Berber in einem Reich.

Unter Abu Jusuf Jakub el-Mansour (1184-1199) erreichte die Baukunst in Marokko und Südspanien ihren Höhepunkt. Zur Hauptstadt seines Almohadenreiches bestimmte er Rabat.


Zurück